Kontakt Kontakt
2009-10-17

Snow Leopard und UMTS-USB-Sticks von ZTE

Die mitgelieferten Treiber einiger UMTS-USB-Sticks von ZTE sind super. Nach der Installation sollte man jedoch Snow Leopard (bei mir 10.6.1) nicht mehr neu starten, denn das tut es nicht mehr.

Wie David Glover entdeckte, wird bei der Installation die Datei /usr/lib/libcurl.4.dylib mit einer Version ohne 64-Bit-Unterstützung ersetzt. Effekt: Snow Leopard bootet nicht mehr.

Wer das hier vor dem ersten Neustart nach der Installation liest, sollte folgende Vorgehensweise versuchen:

  1. Sicherungskopie von /usr/lib/libcurl.4.dylib anlegen.
  2. Treiber installieren.
  3. Vor dem nächsten Neustart die kaputte Version mit der Sicherungskopie ersetzen.

Wenn Snow Leopard bereits nicht mehr startet, ist es schwieriger:

  1. Falls man zufälligerweise keine Sicherungskopie von libcurl.4.dylib zur Hand hat, kann diese bei David Glover heruntergeladen werden.
  2. libcurl.4.dylib.bz2 entpacken.
  3. libcurl.4.dylib auf einen externen Datenträger kopieren.
  4. Betroffenen Mac mit externem Datenträger verbinden und von der Snow Leopard Installations-DVD starten.
  5. Terminal über das Menü starten.
  6. Folgenden Befehl zum Kopieren der Datei ausführen (“Datenträger” muss mit der Bezeichnung des externen Datenträgers ersetzt werden):
    sudo cp /Volumes/Datenträger/libcurl.4.dylib /usr/lib/libcurl.4.dylib
  7. Neu starten.

Betroffen sind zumindest die Sticks MF110 und MF626.

Alle Angaben ohne Gewähr… Viel Glück!

Aktualisiert: Den MF110 verschickt 1&1 im Rahmen der 1&1 Sofort-Start-Option. 1&1 weiß Bescheid und zumindest ein Mitarbeiter versucht das Problem zu lösen.